Unsere Verantwortung

Die STEMA ist eine große Familie

Die STEMA Metalleichtbau GmbH beschäftigt circa 150 Mitarbeiter. Sie sind unser Kapital. Es sind Mitarbeiter mit fachlicher und persönlicher Kompetenz, die wir schätzen. Obwohl wir in der Metallbranche angesiedelt sind, sind 40 Prozent unserer Mitarbeiter Frauen. Die STEMA ist eine große Familie - angefangen bei den Kindern unserer Mitarbeiter, für die wir an „Tagen der offenen Tür“ ein besonderes Programm zusammenstellen, bis hin zu unseren STEMA Senioren, die gerne unsere Einladungen annehmen. Heute arbeiten oft mehrere Generationen einer Familie in der STEMA. Der längste Betriebszugehörigkeit eines Mitarbeiter sind 46 Jahre. Eigeninitiative, die Übernahme von Verantwortung und die persönliche Weiterbildung sind uns wichtig. Zur Zeit bilden wir 14 Azubis in 11 verschiedenen Fachrichtungen aus. Azubis und Studenten erhalten bei uns eine umfassende Einarbeitung und die Möglichkeit, das Unternehmen über alle Prozesse hinweg kennenzulernen.

Unsere Region ist uns wichtig.

Jugendförderung insbesondere im Bereich Sport liegt der STEMA seit Anbeginn am Herzen. So sind wir Premiumsponsor des Großenhainer Fussballvereins 1996 e.V.. Die Partnerschaft zwischen STEMA und GFV ist kein Zufallstreffer sondern ein strategisches „Tor“. Wille, Kreativität, Ausdauer und Zuverlässigkeit sind nicht nur im Sport wichtige Attribute, sondern auch in einer Ausbildung bei der STEMA. Außerdem wecken wir mit dem Engagement das Interesse an Regionalität. STEMA ist ein Unternehmen, auf welches die Sachsen stolz sein können. Immerhin verlassen rund 43.000 PKW-Anhänger jährlich diesen Ort in alle Richtungen der Welt. Weiterhin ist STEMA aktiv für: Regionale Events, wie das Stadtfest Großenhain, den Tag der Sachsen, das Parkfest Zabeltitz, die deutschen Meisterschaften im Speedskating in Großenhain und den örtlichen Handballverein.

Offiziell zertifiziert - dank gutem Management

Die STEMA lässt sich seit vielen Jahren hinsichtlich des Qualitätsmanagements als auch hinsichtlich ihrer Bonität von unabhängigen offiziellen Stellen, wie die DEKRA und das Crefo-Institut, auditieren. Seit März 2018 können wir weiterhin das Vertrauen unserer Kunden bestärken. Die DEKRA zertifiziert die STEMA hinsichtlich der Einhaltung der DIN ISO 9001:2015 sowie der Vorgaben durch das KBA. So entspricht das STEMA-Qualitätsmanagementsystem den Forderungen des internationalen und deutschen Straßenverkehrsrechts. Im Herbst 2017 erhielt die STEMA erneut von offizieller Seite das Crefo- Zert-Siegel- der Creditreform Dresden. Damit wird der STEMA ausgezeichnete Bonität bescheinigt. Das CrefoZert-Siegel steht für „Stabilität und Sicherheit“ eines Unternehmens und ist ein positives Signal an alle Geschäftspartner.

Die Zukunft beginnt heute - Nachhaltigkeit

Bei der STEMA achten wir nicht nur bei unseren Produkten auf Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit, auch die Erzeugung von Anhängern unterliegt strengen Nachhaltigkeitsregeln. So haben wir uns freiwillig dem Dresdner Projekt “Ökoprofit” angeschlossen. Das Konzept, ursprünglich in Österreich entwickelt, verfolgt das Ziel, dass sowohl die Umwelt als auch die teilnehmenden Unternehmen von einem Umweltprogramm profitieren sollen. Die STEMA hat im Geschäftsjahr 2016/17 allein durch den Umstieg auf LED-Technik 150.000 kWh und damit nachweislich 27.000 Euro gespart. 2018 konnten wir daran anknüpfen und mit Folgemaßnahmen weitere 60.000 kWh sparen. So lohnt sich ein Umdenken in Richtung Nachhaltigkeit tatsächlich sowohl für das Unternehmen und noch viel wichtiger: FÜR DIE UMWELT.

Zusammen stark

Auf Initiative der STEMA trafen sich 2015 erstmals alle Branchenvertreter der Trailer- und Anhängerindustrie in Dresden. Daraus gründete sich der Trailer-Industrie-Verband e.V., der heute aktiv die Interessen der Branche in politische Entscheidungsvorlagen einbringt. Zu den Themen zählt beispielsweise eine Vereinfachung der Führerschein-Regelung oder die Schaffung der Schnittstelle zwischen Anhänger und Zugfahrzeug im Zuge der E-Mobiliät.

Verbände & Mitgliedschaften