STEMA ‐ Aus erster Hand.

Mitarbeiter erzählen

Wir sind ein Traditionsunternehmen, welches die Spitze der Anhängerhersteller in Deutschland anführt. Dafür investieren wir unaufhörlich in modernste Maschinenparks und Mediatechnik. Unser größtes Kapital sind begeisterte und willensstarke Mitarbeiter, die in vielseitigen Berufen und Bereichen zum Einsatz kommen. Wie unsere Mitarbeiter das Arbeiten bei STEMA empfinden, erzählen sie jedoch am besten selbst:

Sandra Rastig Mitarbeiterin Konstruktion

Sandra Rastig absolvierte ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei STEMA, wurde im Juni 2018 in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen und wird ab Herbst 2018 ein berufsbegleitendes BA Studium zum Technischen Fachwirt aufnehmen, welches von der STEMA finanziert wird.

"Ich wechselte im 2. Lehrjahr zur STEMA. Gerade in dem Beruf der Industriekauffrau fand ich es wichtig, möglichst viele Eindrücke in den unterschiedlichen Abteilungen zu sammeln. Dafür ist ein mittelständiges Unternehmen, wie die STEMA mit circa 150 Mitarbeitern, bestens geeignet. Ich hatte sogar die Chance, direkt im Team der Konstrukteure mitzuarbeiten. Hier war ich noch viel näher an unseren Produkten dran. Ich durfte sie mit testen, fotografieren und Rohdaten für andere Teams zusammenstellen. Hier gefiel es mir letztendlich so gut, dass mich mein Abteilungsleiter übernommen hat und die STEMA mich bei meinem kommenden Studium unterstützt."

Sebastian Rumpf

Sebastian Rumpf absolvierte sein BA Studium inklusive Praxisarbeit im Bereich Maschinenbau bei der STEMA und ist heute einer der leitenden Konstrukteure im Team.

"Ich bin gelernter Mechatroniker. Nach der Weiterbildung zum Servicetechniker war ich lange in einem renommierten Autohaus tätig. Erst als ich noch mal einen Hochschulvorbereitungskurs besuchte, machte es wirklich "klick". Anders als während er ABI-Zeit hatte ich plötzlich einen praktischen Bezug zur blanken Theorie. Das Partner-Angebot der STEMA passte perfekt dazu. Schon beim ersten Gespräch wurde mir erklärt, dass die STEMA großen Wert auf den Praxisbezug legt. Heute nennt man das "Hand-on-Mentalität" - selbst mit anpacken. Darum bin ich hier."

Christian Barteck

Christian Barteck absolvierte bei der STEMA seine Ausbildung zur Fachkraft Lagerlogistik und ist heute Leiter des Team innerbetriebliche Logistik.

"Ich komme aus Großenhain und kannte die STEMA schon vom Hören und Sagen, bewarb mich also ganz gezielt hier, denn ich wollte unbedingt in einem größeren Unternehmen arbeiten. Damals hätte ich noch nicht gedacht, dass mein Beruf eine Art Trendberuf wird. Im letzten Jahr konnten wir die Ausbildungsstelle wieder in kürzester Zeit besetzen. Heute macht es mir Spaß, mein Wissen weiterzugeben. Unser Warenwirtschaftsystem kenne ich im Schlaf. In unserer Abteilung übernehmen wir die Verantwortung für die Kommissionierungen und für die reibungslosen Abläufe in der Fertigung."